Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Histiozyt



Ein Histiozyt (auch Gewebsmakrophage) ist die ortsständige Form eines Makrophagen.

Dieser Zelltyp kommt v. a. im Bindegewebe und in der Tunica adventitia von Gefäßen vor. Wie die nicht-ortständigen Makrophagen sind die Histiozyten Bestandteil des Mononukleären Phagozytensystem (MPS). Bei Infektionen können sie durch Zytokine aktiviert und in Makrophagen umgewandelt werden.

Histiozyten können wie Makrophagen Phagozytose betreiben und Zellreste, Bakterien und tote Zellen abbauen und zersetzen. Sie haben eine Größe von 15-20 µm, ihre Lebensdauer beträgt 2-3 Monate.

Literatur

  • M J Cline: Histiocytes and histiocytoses. Blood 1994;84:2840-2853 PMID 7524755
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Histiozyt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.