Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Hautmuskelschlauch



Der Hautmuskelschlauch ist ein Körperteil bei verschiedenen wirbellosen Tierstämmen. Er ist eine Funktionseinheit von Epidermis (Aussenhaut) und Integument (Muskulatur) bei dreikeimblättrigen (aus Ektoderm, Mesoderm und Entoderm bestehenden) Tieren. Die Haut ist mit der Muskulatur dabei untrennbar verbunden.

Die Aussenhaut, die auch als Syncytium bezeichnet wird besteht aus einem kernlosen Tegument und einem kernhaltigen Perikaryon.

Ein Hautmuskelschlauch kommt unter anderem bei den Ringelwürmern, Weichtieren, Rundwürmern und Plattwürmern vor.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hautmuskelschlauch aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.