Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Halbwertsschicht



Als Halbwertsschicht, auch Halbwertsdicke genannt, bezeichnet man im Strahlenschutz die Stärke eines Materials, die notwendig ist, die Gammastrahlung auf die halbe Intensität (und damit Dosisleistung) zu reduzieren. Sie ist eine Länge, also z.B. in Millimetern, Metern oder Kilometern anzugeben. Sie hängt ab von der Gammaenergie und dem Material (s. Abschirmung (Strahlung)).

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Die Halbwertsdicke ist als Hilfsmittel jedoch nur für die überschlägige Dimensionierung einfacher Abschirmungen mit gewissen Sicherheitszuschlägen tauglich, da durch vielfältige physikalische Effekte (z. B. Dosisaufbau, Streuung, Skyshine-Effekte) eine reale Abschirmung nicht exakt dieser vereinfachten Gesetzmäßigkeit folgt. Präzise Berechnungen werden z. B. mit Monte-Carlo-Simulationen oder Transportrechnungen vorgenommen.

Der Begriff Zehntelwertsdicke ist analog zu betrachten, in diesem Fall sinkt die Dosisleistung auf 1/10.


Beispiele einiger Halbwertsschichten, bezogen auf eine Gammaenergie von 2 MeV:

  • Luft: 12.000 cm
  • Wasser: 14 cm
  • Beton: 9 cm
  • Blei: 1,4 cm

Aus einer bestimmten Materialstärke kann man über die Halbwertsschicht errechnen, wie stark die Abschirmung ist. Die austretende Strahlung nimmt mit der Anzahl der Halbwertsschichten exponentiell ab.

Die Halbwertsschicht d_{\frac{1}{2}} hängt mit dem Absorptionskoeffizienten μ nach d_{\frac{1}{2}} = \frac{\ln 2}{\mu} zusammen.

Für die Strahlungsintensität I in Abhängigkeit von der Dicke der durchdrungenen Schicht eines Stoffes s gilt demnach:

I(s)= I_0 \cdot e^{-ln2 \cdot \frac{s}{d_{1/2}}}       mit       e^{-ln2} = e^{ln \frac{1}{2}} = \frac{1}{2} (Exponentialgesetze)
I(s)= I_0 \cdot (\frac{1}{2})^{\frac{s}{d_{1/2}}},

d. h. nach Durchdringen des Stoffes um die Halbwertsdicke hat sich die ursprüngliche Stahlungsintensität I0 halbiert.

Analog vergleiche auch: Halbwertszeit

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Halbwertsschicht aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.