Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Habenulae



Die Habenulae (v. lat. habena "Zügel"), auch Epiphysenstiele sind ein Teil des Epithalamus und damit des Zwischenhirns.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Es handelt sich um zwei dünne Markbündel, die die Zirbeldrüse (Glandula pinealis, Epiphyse) mit dem Thalamus verbinden (daher der Name "Epiphysenstiel"). Beide Habenulae setzen sich als Stria habenularis thalami fort, die das olfaktorische Zentrum im Riechhirn mit den Kernen der Habenulae (Nuclei habenulares) verbindet.

Mit der Commissura habenularum sind die Nuclei habenulares beider Seiten miteinander verbunden. Die Funktion der Zügelkerne ist nicht abschließend geklärt. Vermutlich sind sie Umschaltstation für olfaktorische Bahnen, die zwischen Riechhirn und den autonomen Zentren im Hirnstamm verkehren.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Habenulae aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.