Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Georg von Adelmann



Georg Franz Blasius von Adelmann (* 28. Juni 1811 in Fulda; † 1888 in Berlin) war ein deutscher Mediziner und Chirurg.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Georg von Adelmann wurde 1811 als Sohn des Arztes Vinzenz Ferrerius Adelmann in Fulda geboren. Nach seinem Medizinstudium in Marburg und Würzburg promovierte er am 22. August 1832 in Würzburg. Danach wirkte er als Assistenzarzt an der medizinischen Klinik in Marburg, später als Arzt in Fulda und schließlich als Assistenzarzt an der chirurgischen Klinik in Marburg.

Am 2. Dezember 1837 habilitierte er sich dort zum Privatdozenten. In Folge der Empfehlung des berühmten Heidelberger Chirurgen Maximilian Joseph von Chelius wurde er im Juli 1841 als Nachfolger von Nikolai Iwanowitsch Pirogow an den Lehrstuhl für Chirurgie nach Dorpat berufen. Dort wirkte er bis 1871, worauf er nach Berlin umzog, wo er 1888 verstarb.

Sein Nachfolger in Dorpat wurde sein Schüler und Schwiegersohn Ernst von Bergmann.

Schriften

  • De dignitate lithontritiae (1833)
  • De steatomate (1837, Habilitationsschrift)
  • Untersuchungen bei krankhaften Zuständen der Oberkieferhöhle (1844)
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Georg_von_Adelmann aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.