Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Erbgang (Biologie)



Der Erbgang ist die Bezeichnung eines anhand des Stammbaums nachzuvollziehendenen Vererbungsvorgangs einer genetischen Eigenschaft. Von Interesse sind dabei vor allem Erbkrankheiten, aber grundsätzlich ist der Begriff auf alle genetisch determinierten Eigenschaften anwendbar.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Die Beschreibung eines Erbgangs geschieht nach den folgenden drei Hauptkriterien:

  • 1. Anzahl involvierter Loci
    • Monogen (häufig auch "einfach") - ein Locus
    • Oligogen - wenige Loci
    • Polygen - viele Loci

Diese drei Kategorien gehören in dieser Reihenfolge zur exakten Beschreibung jedes Erbganges. Daneben können je nach Erbgang noch zusätzliche Angaben gemacht werden:

  • Zufalls- und Umweltinteraktionen

Die Festlegung und Beschreibung des Erbgangs geschieht primär über mathematisch-statistische Methoden. Sind die involvierten Loci bekannt, können auch molekulargenetische Methoden zum Einsatz kommen.

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Erbgang_(Biologie) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.