Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Choleratoxin



  Das Cholera-Toxin ist ein von Bakterien hergestelltes Gift, das beim Menschen eine schwere Durchfallerkrankung auslösen kann.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Bakterien der Arten Vibrio cholerae und Vibrio eltor sind in der Lage, das Toxin zu produzieren. Das Enterotoxin ist alleiniger Auslöser der Krankheit Cholera.

Chemisch gesehen handelt es sich um ein aus sieben Untereinheiten bestehendes Protein, die man mit A1-2 und B1-5 bezeichnet.

Der Wirkungsmechanismus lässt sich folgendermaßen beschreiben: Das Choleratoxin katalysiert die Übertragung der ADP-Ribose von NAD+ auf die α-Untereinheit von stimulierendem G-Protein; was die GTPase Aktivität blockiert und es so zu einer kontinuierlichen Aktivierung der Adenylatcyclase von Zellen des Darmepithels und einer chronisch hohen cAMP-Konzentration kommt. Dies bewirkt eine ständige Abgabe von Chloridionen, HCO3 und Wasser über den Darm. Als Folge ergibt sich eine Dehydrierung und Verlust von wichtigen Elektrolyten als Krankheitsbild der Cholera.

Weblinks:

  • Das Choleratoxin - Aufbau und Wirkungsweise
Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Choleratoxin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.