Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Carbamoylphosphat



Strukturformel
Allgemeines
Name Carbamoylphosphat
Summenformel CH4NO5P
CAS-Nummer 590-55-6
Eigenschaften
Molare Masse 141,02 g/mol
Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung

R- und S-Sätze R:
S:
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Carbamoylphosphat ist das gemischte Anhydrid des Phosphations und der Carbaminsäure und spielt bei verschiedenen Stoffwechselvorgängen eine große Rolle. Es ist eine Zwischenstufe beim Abbau von Stickstoffverbindungen beim Harnstoffzyklus und dient als Ausgangssubstanz für die Biosynthese von Pyrimidinen.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Im Harnstoffzyklus wird es in den Mitochondrien[1] in einer komplexen Reaktion aus Hydrogencarbonaten, Ammoniak und Phosphaten und ATP als Energielieferant dargestellt. Bei der Synthese dient das Enzym Carbamoylphosphatsynthetase als Katalysator.

  • HCO3 + ATP → ADP + HO-C(O)-OPO32− (Carbonylphosphat)
  • HO-C(O)-OPO32− + NH3 + OH → HPO42− + O-C(O)NH2 + H2O
  • O-C(O)NH2 + ATP → ADP + H2NC(O)OPO32−

Bei der Synthese von Pyrimidinen erfolgt die Synthese im Zytosol, wobei Glutamin als Ausgangsstoff eine Rolle spielt.

Quellen

  1. Beschreibung von Carbamylphosphat bei DocCheck Flexicon
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Carbamoylphosphat aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.