Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Caliciviridae



Familie Caliciviridae
 
Systematik
Reich: Viren
Ordnung: nicht klassifiziert
Familie: Caliciviridae
Gattung: Lagovirus

Norovirus

Sapovirus

Vesivirus

Taxonomische Merkmale
Genom: (+)ssRNA linear
Baltimore: Gruppe 4
Symmetrie: ikosaedrisch
Hülle: keine

Die Familie Caliciviridae (Caliciviren) umfasst derzeit vier Gattungen von unbehüllten Viren mit einer einzelsträngigen, linearen RNA mit positiver Polarität. Caliciviridae sind die Erreger verschiedener Erkrankungen beim Menschen und bei Tieren, darunter auch Kaninchen, Hasen, Schweine, Katzen, Mäuse, Rinder, Wale, Flossenfüßer (Robben) und Reptilien. Mit Ausnahme der Spezies der Gattung Vesivirus zeigen die jeweiligen Caliciviren ein enges Wirtsspektrum und können nur schwer von einer Wirtsspezies zu einer anderen übertragen werden.

Morphologie

Die kugelförmigen Viruspartikel der Caliciviridae erscheinen bei Negativkontrastierung im TEM etwa 27 bis 40 nm im Durchmesser groß, im Kryoelektronenmikroskop 35-40 nm. Bei der Abbildung im TEM zeigen die Caliciviren eine kleine, kelchförmige Eindellung, von der sie ihren Namen erhielten (lat. calix: Becher, Pokal). Die Partikel sind unbehüllte Kapside, die aus 90 Dimeren des Haupt-Strukturproteins aufgebaut sind. Sie zeigen eine ikosaedrische T=3 Symmetrie

Systematik

  • Familie Caliciviridae
  • Genus Lagovirus
  • Spezies European brown hare syndrome virus (4 Genotypen, Wirt: Hasen)
  • Spezies Rabbit hemorrhagic disease virus (6 Genotypen, darunter das Kaninchen-Calivivirus)
  • Vorläufige Spezies der Gattung Norovirus:
  • Spezies Bovines Norovirus (2 Spezies: CH126 und Jena)
  • Spezies Humanes Norovirus-Alphatron
  • Spezies Murines Norovirus 1
  • Spezies Porzines Norovirus
  • Genus Sapovirus
  • Spezies Sapporo-Virus (6 Genotypen)
  • Vorläufige Spezies der Gattung Sapovirus:
  • Spezies Porcines Entero-Sapovirus (Cowden)
  • Spezies Nerz-Entero-Sapovirus
  • Genus Vesivirus
  • Spezies Felines Calicivirus (2 Genotypen)
  • Spezies Vesikulärexanthem-Virus VEV (urspr. Erkrankung beim Schwein) mit bislang 9 Stämmen (Subspezies):
  • Subspezies Bovines Calicivirus
  • Subspezies Wal-Calicivirus
  • Subspezies Primaten-Calicivirus
  • Subspezies Reptilien-Calicivirus
  • Subspezies San-Miguel-Seelöwenvirus (SMSV) Serotypen 1, 4, 17
  • Subspezies Calicivirus des Stinktieres
  • Subspezies Vesikulärexanthem-Virus Serotyp A48
  • Vorläufige Spezies der Gattung Vesivirus:
  • Spezies Nerz-Calicivirus

Nicht-klassifizierte Spezies innerhalb der Familie:

  • "Amyelosis chronic stunt virus" (Insekten)
  • Bovines Entero-Calicivirus, Stamm NB
  • Canines Calicivirus
  • Geflügel-Calicivirus (Aviäres Calicivirus)
  • Calicivirus des Walross

Literatur

  • K.Y. Green, R.M. Chancock und A.Z. Kapikian: Human caliciviruses. In: David M. Knipe, Peter M. Howley et al. (eds.): Fields´ Virology, 4. Auflage, Philadelphia 2001
  • C.M. Fauquet, M.A. Mayo et al.: Eighth Report of the International Committee on Taxonomy of Viruses, Family Caliciviridae S. 843-851, London, San Diego, 2005
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Caliciviridae aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.