Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Calciumoxalat



Strukturformel
Allgemeines
Name Calciumoxalat
Andere Namen
  • Kalziumoxalat
  • Calciumethandioat
Summenformel CaC2O4
CAS-Nummer 563-72-4 [1]
5794-28-5 (Monohydrat)[2]
Kurzbeschreibung weißes Pulver mit nadelförmigen Kristallen
Eigenschaften
Molare Masse 128,10 g·mol−1
146,12 g·mol−1 (Monohydrat)
Aggregatzustand fest
Dichte 2,12 g·cm−3 (Monohydrat)[2]
Schmelzpunkt 200 °C (Kristallwasserabgabe))[2]
Löslichkeit

praktisch unlöslich in Wasser (0,67 mg·l−1 bei 20 °C)

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung aus RL 67/548/EWG, Anh. I
R- und S-Sätze R: 21/22
S: (2-)24/25
LD50

375 mg/kg[1]

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Calciumoxalat ist ein Salz der Oxalsäure, das in der Natur als Hauptbestandteil von Nierensteinen und Bierstein vorkommt.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Gewinnung und Darstellung

Calciumoxalat ist ein Zwischenprodukt bei der Herstellung von Oxalsäure. Dabei wird Natriumoxalat mit Calciumhydroxid in das schwerlösliche Calciumoxalat überführt, aus dem die Oxalsäure mit Schwefelsäure freigesetzt wird.

\mathrm{Na_2C_2O_4 + Ca(OH)_2 \longrightarrow CaC_2O_4 + 2 \ NaOH}
\mathrm{CaC_2O_4 + H_2SO_4 \longrightarrow H_2C_2O_4 + CaSO_4}

Chemische Eigenschaften

Calciumoxalat ist ein Salz der Oxalsäure und gehört somit in die Gruppe der Oxalate.

Verwendung

Calciumoxalat wird als Nachweismittel für Calcium-Ionen sowie als Bleichmittel und Metallreiniger verwendet. Es wird auch als Glanzschicht auf der Oberfläche von Natursteinen erzeugt (siehe Glanz von Natursteinen).

Biologische Bedeutung

Calciumoxalat ist Hauptbestandteil von Nierensteinen und kommt in vielen Pflanzen als Fraßverteidigung vor (so z. B. in der Schild-Ampfer, Schmerwurz, Rhabarber, Pastinaken, in Dieffenbachien und Aronstabgewächsen).

Quellen

  1. a b Sicherheitsdatenblatt (carl-roth)
  2. a b c Sicherheitsdatenblatt (alfa-aesar) (Monohydrat)
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Calciumoxalat aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.