Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Arteria centralis retinae



Die Arteria centralis retinae, auch Zentralarterie des Auges genannt, ist eigentlich eine Arteriole. Sie entspringt der Arteria ophthalmica, verläuft dann im Sehnerven (Nervus opticus) bis zur Papille (blinder Fleck), wo sie sich meist in vier Äste teilt. Sie ist eine Endarterie und für die Versorgung der inneren Schichten der Netzhaut mit Sauerstoff und Nährstoffen verantwortlich. Die äußeren Schichten der Netzhaut (v.a. die Photorezeptoren) werden über das Blutgefäßsystem der Aderhaut (Choroidea) versorgt.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Arteria_centralis_retinae aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.