Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Aponeurose



Als Aponeurose ("Sehnenplatte") bezeichnet man in der Medizin flächige oder platte Strukturen aus Bindegewebe. Sie dienen als sehniger Ansatz eines Muskels oder der Verlängerung der Muskelendsehnen, z. B. an der schrägen Bauchmuskulatur, Handbeuger (Palmarflexoren, palmare Beugersehne).

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Die Plantaraponeurose dient vor allem der Verspannung und Aufrechterhaltung des Fußgewölbes und schützt die Muskeln, Sehnen, Nerven und Blutgefäße der Fußsohle. Die Palmaraponeurose schützt die Nerven und Gefäße der Hand.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Aponeurose aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.