Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Wasser für Injektionszwecke



Wasser für Injektionszwecke (lat. Aqua ad iniectabilia oder Aqua ad injectionem) ist ein steriles Wasser, welches zur Herstellung von Parenteralia(z. B. Infusions-oder Injektionslösungen) und wässrigen Ophthalmika nach den Regeln des Arzneibuches verwendet wird.

Unter normalen Bedingungen gilt als Grenzwert eine Anzahl koloniebildender, aerober Keime von 10 Mikroorganismen je 100 ml. Bei Zubereitungen, welche unter aseptischen Bedingungen hergestellt werden müssen, können strengere Grenzwerte notwendig sein.

Wasser für Injektionszwecke muss der Monographie Aqua ad iniectabillia (water for injection) vorgeschriebenen Prüfungen auf Reinheit entsprechen. Die Grenzwerte für Leitfähigkeit, Gehalt an organischem Kohlenstoff und die Belastungsgrenzen durch Bakterien -Endotoxine müssen eingehalten werden.

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Wasser_für_Injektionszwecke aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.