Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Vasookklusion



Der Begriff Vasookklusion bezeichnet den Verschluss von (Blut)gefäßen.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Dies kann durch in den Blutkreislauf gelangte Fremdkörper, durch körpereigenes „Material“ (zum Beispiel bei der Blutgerinnung, oder bei Embolien), oder auch durch Druck von Außen geschehen.

Zieht sich ein Gefäß mit Hilfe der es umgebenden Muskelschicht zusammen, spricht man von Vasokonstriktion. Auch diese kann zur vollständigen Vasookklusion führen, wenn das Gefäßlumen völlig verschwindet.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Vasookklusion aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.