Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

UK National DNA Database



Die UK National DNA Database (NDNAD) – offiziell: The UK National Criminal Intelligence DNA Database – ist eine 1995 angelegte Gendatenbank mit etwa drei Millionen gespeicherten DNAs in Großbritannien.

Seit dem Criminal Justice and Police Act 2001 wird jeder, der wegen eines größeren Vergehens in Großbritannien verhaftet wird, dort mit seiner DNA gespeichert. Die Datenbank wird vom Forensic Science Service betrieben. Zwischen April 1995 und März 2004 kostete die Datenbank 182 Millionen britische Pfund.

Auch die DNA von Kindern und Jugendlichen kann in der UK National DNA Database gespeichert werden. Die Tageszeitung Daily Mail berichtete im Juli 2006 von einem Fall, in dem drei zwölfjährigen Kindern DNA-Proben entnommen wurden. Sie waren von der Polizei festgenommen worden, weil sie auf einen Kirschbaum geklettert waren und dort Äste abgebrochen hatten. [1]

Siehe auch

Quellen

  1. Children arrested, DNA tested, interrogated and locked up … for playing in a tree In: Daily Mail vom 27. Juli 2006
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel UK_National_DNA_Database aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.