Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Tyrosinkinaseinhibitor




Tyrosinkinase-Inhibitoren sind ein Wirkstoffgruppe, aus der Gruppe der Zytostatika.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Rezeptor-Tyrosinkinasen sind Enzyme, die eine Proliferation und Vermehrung von Zellen bewirkten.

Bei der chronisch myeloischen Leukämie, ist dieses Enzym dauernd aktiv und vermittelt somit der Zelle ein permanentes Wachstumssignal. Dieses bewirkt eine unkontrollierte Vermehrung von Zellen der myeloischen Reihe. Die Wirkstoff (z. B. Glivec oder Sprycel) hemmt dieses Enzym und kann somit die unkontrollierte Signalkaskade unterbrechen. Zur Zeit laufen verschiedene Studien, welche die Wirksamkeit bei anderen malignen Erkrankungen untersuchen.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Tyrosinkinaseinhibitor aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.