Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Toxin



Toxin (griechisch τοξίνη, toxíne - die giftige [Substanz]) ist ein Gift, das von einem Lebewesen synthetisiert wird. Die wissenschaftliche Disziplin, die sich mit der Erforschung von Giften, ihrer Wirkung und deren Behandlung beschäftigt, ist die Toxikologie. Sie befasst sich mit giftigen Substanzen, Tieren, Pflanzen und Mikroorganismen, mit den physiologischen Mechanismen der Giftwirkung und deren quantitativen Aspekten.

Im wissenschaftlichen englischen Sprachraum hat sich der Begriff Toxinology, als Teilgebiet der Toxikologie, das sich mit Toxinen beschäftigt, etabliert. Die deutsche Übersetzung Toxinologie hält zunehmend Einzug in den deutschen Sprachraum.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Chemische Zusammensetzung und Wirkungsweise

Toxine sind meist Peptide oder Proteine (also Eiweißverbindungen), manche sind Alkaloide (insbesondere Pflanzentoxine). Sie werden von Organismen zu ihrer Verteidigung hergestellt, und stören oder beschädigen die grundlegenden zellulären Prozesse anderer Organismen. Beispielsweise blockieren manche bakterielle Toxine die Proteinsynthese an den Ribosomen. Viele Schlangengifte sind selbst Proteasen, also solche Proteine, die andere Proteine degradieren (abbauen).

Bei den Bakterien wird unterschieden in Exotoxine und Endotoxine.

Exotoxine

Exotoxine sind komplex zusammengesetzte Polypeptide (Proteine) welche von Bakterien zersetzt werden. Exotoxine sind Ausscheidungsgifte die permanent von Bakterien freigesetzt werden.Sie sind thermolabil, was bedeutet, dass sie nicht gegen Hitze und Kälte resistent sind. Exotoxine werden auf Plasmiden oder dem Kernäquivalent gefunden. Sie sind immunogen, hinterlassen jedoch keine lang anhaltende Immunität. Sie können durch Wärme oder Formalineinwirkung in Toxide überführt werden.

Endotoxine

Endotoxine bestehen aus Lipopolysacchariden. Sie sind in der äußeren Hülle von gramnegativen Bakterien zu finden.Sie werden beim Zerfall der Mikroorganismen freigesetzt. Endotoxine sind gegen Hitze- und Kälteeinwirkung unempfindlich. Das Lipid A bildet die toxische Komponente. Antikörper reagieren mit der Polysaccharidseitenkette. Sterben gramnegative Bakterien ab, werden große Mengen Endotoxine frei gesetzt (beispielsweise bei einem septischen oder toxischen Schock). Dies geschieht in der Regel sehr schnell, was bedeutet, dass auch sehr schnell ein Gegengift eingenommen werden muss.

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Toxin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.