Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Thomas Sydenham



Thomas Sydenham (* 10. September 1624 in Wynford Eagle bei Dorchester, Dorset; † 29. Dezember 1689 in London) war ein englischer Arzt. Er wird auch als „englischer Hippokrates“ bezeichnet.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Sydenham legte unter anderem eine Reihe klassischer Beschreibungen von Infektionskrankheiten vor - einschließlich der von ihm erstmals 1686 beschriebenen und auch nach ihm benannten Chorea minor - und beschäftigte sich auch mit neurologischen und psychiatrischen Krankheiten wie der Epilepsie und der Hysterie. 1666 veröffentlichte er sein Hauptwerk Methodeus curandi febres. Ab der 3. Auflage 1676 erschien es unter dem Titel Observationes medicae. In seinen Arbeiten von 1683 unterschied er erstmals zwischen Rheumatismus und Gicht.

Literatur

  • Kushner HI, Cortes D.: Sydenham’s chorea. In: Koehler PJ, Bruyn GW, Pearce JMS, eds. Neurological Eponyms. Oxford – New York, Oxford University Press 2000
  • Druckschriften von und über Thomas Sydenham im VD 17
  • Regina Hell: Der Säftebegriff in den Schriften Thomas Sydenhams. Diss. Tübingen, 2002 (PDF, 733 KB)
  • http://www.whonamedit.com/doctor.cfm/1989.html
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Thomas_Sydenham aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.