Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Theodor Boveri



  Theodor Heinrich Boveri (* 12. Oktober 1862 in Bamberg; † 15. Oktober 1915) war ein deutscher Biologe.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

1880 bis 1882 beschreiben Eduard Strasburger und Theodor Boveri die Konstanz der Chromosomenzahl bei unterschiedlichen Arten (diese ist für die jeweilige Art typisch) und die Individualität der Chromosomen.

1888 prägte er den Begriff Centrosom (heute auch Zentrosom).

Im Jahr 1900 begründete er mit Walter Sutton die Chromosomentheorie der Vererbung.

Familie

Verheiratet war Theodor Boveri mit der US-Amerikanerin Marcella O'Grady, die zu der ersten Generation von Frauen gehörte, die in den USA Zugang zu Universitäten erhielt. Marcella O'Grady, die unter anderem als Dozentin an dem berühmten Vassar College lehrte, lernte er im Sommer 1896 kennen, als sie auf Vermittlung ihrer Tutors Edmund Beecher Wilson Würzburg besuchte, wo Theodor Boveri lebte und arbeitete.

Die deutsche Journalistin Margret Boveri (1900-1975) war Theodor Boveris Tochter. Sein Bruder Walter Boveri war ein bekannter Schweizer Industrieller.

Biographien

  • Baltzer Fritz: Theodor Boveri. Leben und Werk. Wissenschaftliche Buchgesellschaft Stuttgart 1962.
  • Neumann Herbert A.: Vom Ascaris zum Tumor. Leben und Werk des Biologen Theodor Boveri (1862-1915) Blackwell Berlin 1998.
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Theodor_Boveri aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.