Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Edmund Beecher Wilson



  Edmund Beecher Wilson (* 1856 - † 1939) war ein US-amerikanischer Genetiker und Zoologe.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Wilson gilt als erster Biologe in den USA, der sich mit der Zellforschung beschäftigte. 1898 nutzte er die Ähnlichkeit in Embryonen, um die phylogenetische Verwandtschaft in Mollusken, Plattwürmer und Anneliden zu beschreiben. Da sich bei ihnen diese Organe aus derselben Zellgruppe entwickelten, schloss er daraus, dass alle diese Organismen einen gemeinsamen Vorfahren hatte.

Wilson entdeckte außerdem die Bedeutung des XY-Chromosoms im Jahre 1905.



 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Edmund_Beecher_Wilson aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.