Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Tevfik Sağlam



Tevfik Sağlam Pascha (eigentlich Ali Tevfik Salim, * 1882 in Istanbul, † 1963 ebenda) war ein philanthropischer türkischer General ("Pascha") und der erste Präsident der Ärztekammer Istanbuls.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Leben

Im Jahre 1891 trat er in eine militärische Schule des Osmanischen Reiches ein und beendete dort 1903 im Dienstrang eines Hauptmannes sein Studium zum Doktor der Medizin. 1915 wurde er 2. Oberarzt der zweiten Division, noch im gleichen Jahr wurde er zum Oberarzt der dritten Division befördert. Dann im Jahr 1917 kam seine Beförderung zum Oberst. Im 1. Weltkrieg waren Typhus und Cholera in der türkischen Arme und Bevölkerung weit verbreitet. Sağlams Bemühungen, zusammen mit Tevfik İsmail Gökçe unter einfachsten Bedingungen Impfstoffe herzustellen, fanden nicht nur Anerkennung in der internationalen Wissenschaft, sondern halfen mit, die Zahl der Todesfälle deutlich zu senken. Später im Jahr 1959 sollten seine Erinnerungen an die Zeit in der 3. Division als Buch veröffentlicht werden. Nach der Kriegsniederlage 1918 lehrte er an der Medizinisch-militärischen Fakultät. 1919 in Samsun schloss er sich, nach Einladung, den Männern um Atatürk an. 1921 arbeitete er in Ankara im Gesundheits-Direktorat des Verteidigungsministeriums. 1923 nahm er die Stelle des medizinischen Leiters des Krankenhauses für Innere Krankheiten in Izmir an.

Im gleichen Jahr wurde er Professor und Chefarzt des Universitätskrankenhauses Gülhane. 1927 wurde er noch einmal vom Verteidigungsministerium einberufen und zum General und Medizinischen Direktor befördert. Tevfik Sağlam wurde dann im Jahr 1929 zum ersten Präsidenten der Ärztekammer Istanbuls gewählt. Bis zum Jahr 1933 war er zusätzlich Mitglied des Istanbuler Landtages. Nach der Universitätsreform 1933 wurde er Dekan der Universität von Istanbul. 1934 wurde er nach Meinungsverschiedenheiten mit dem damaligen Gesundheitsminister entlassen. 1936 wurde er ins Beratergremium des Gesundheitsministeriums gewählt. 1939 wurde er Klinikchef des 3. Krankenhauses für innere Krankheiten und bekam seine Professur wieder zurück und war von 1943-1946 Direktor der Universität von Istanbul. Die Aufgaben seiner Professur nahm er bis zu seiner Pensionierung am 27. Mai 1952 wahr. Seine Arbeiten zur Leberbiopsie und zu den Leberenzymen fanden auch außerhalb der Türkei Beachtung in der Medizin. Er wird auch zu den Architekten der Gesetzgebung zur Universitätsunabhängikeit betrachtet. Mit der finanziellen Hilfe seiner Frau Naile Sağlam gründete er ein nach ihr benanntes Tuberkoloseinstitut. Außerdem gründete er den Verein zur Bekämpfung der Tuberkulose.[1] Nach seinem Tod vermachte er das von seiner Frau Naile Sağlam (geb. Merter) ererbte Vermögen dem Verein zur Bekämpfung der Tuberkulose. Unter der Nachlassenschaft waren ausgedehnte Ländereien und auch die Ziegelfabrik Haznedar Tuğla in Istanbul. Merter.[2]

In Beyoğlu, Istanbul gibt es eine nach ihm benannte Grundschule.[3]

Trivia

Tevfik Sağlam war der der Schwager von Ahmet Muhtar Merter.

Quellen

  1. Offizielle Webseite des Vereins zur Bekämpfung der Tuberkulose: Türkiye Ulusal Verem Savaşı Dernekleri Federasyonu (türkisch).
  2. Hurriyet Ekonomi: Artikel in der türkischen Tageszeitung Hürriyet am 14.01.2001 (türkisch).
  3. Webseite der Dr.Tevfik Sağlam Grundschule: [1] (türkisch).
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Tevfik_Sağlam aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.