Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Tapetum lucidum



    Als Tapetum cellulosum lucidum, kurz Tapetum lucidum, noch kürzer Tapetum, wird eine reflektierende Schicht bezeichnet, die sich hinter der Netzhaut des Auges vieler nachtaktiver Tiere (z.B. bei Katzen und Hunden) befindet. Die Schicht spiegelt das Licht, das die Netzhaut bereits passiert hat, nochmals zurück. Je nach Tierart sind Zinkcystein, Salze, Farbpigmente oder - bei einigen Insekten - mit Luft gefüllte Tracheenästchen, oder kristalline Einlagerungen wie bei den Webspinnen[1] für die Reflexion verantwortlich.

Quellen

  1. Foelix, Rainer F. 1979. Biologie der Spinnen. Georg Thieme Verlag Stuttgart. ISBN 313575801x
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Tapetum_lucidum aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.