Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Sternberg-Riesenzelle



Sternberg-Reed-Riesenzellen entstehen durch Fusion mehrerer Hodgkin-Zellen. Dies sind Blasten mit hellem Karyoplasma, bohnenförmigem Kern und großen Nucleolen. Die zweikernigen Formen zeigen häufig eine spiegelbildliche Anordnung der Nucleolen mit umgebendem breiten Zytoplasmasaum, deshalb werden sie auch als Eulenaugenzellen bezeichnet. Sie sind beweisend für die Lymphogranulomatose, den Morbus Hodgkin.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Sternberg-Riesenzelle aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.