Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Robert Royston Amos Coombs



Robert Royston Amos „Robin“ Coombs (* 9. Januar 1921 in London; † 25. Februar 2006 in Cambridge) war ein britischer Arzt und Immunologe. Er war Mitentdecker des Coombs-Tests, der die Anwesenheit von Antigenen (Antiglobulinen) bei der Rh-Unverträglichkeit nachweist.

Coombs studierte in Edinburgh und in Südafrika. Später erhielt der die Doktorwürde in Veterinärmedizin an der Universität Edinburgh. Er erhielt zudem die Ehrendoktorwürde der Universitäten von Guelph, Niederlande und von Edinburgh, Schottland und ist Mitglied der Royal Society (1965), Mitglied des Royal College of Pathologists und Ehrenmitglied des Royal College of Physicians.

Er wurde Professor und Forscher an der Pathologischen Abteilung der Universität Cambridge und ist Gründer der dortigen Abteilung für Immunologie.

Zusammen mit Philip George Howthern Gell entwickelte er 1963 eine Klassifikation der Immunologischen Reaktionen, die 4 Typen der allergischen Reaktion unterteilt.

Zusammen mit W. E. Parish und A. F. Wells betrachtet er die allergische Reaktion auf Proteine der Kuhmilch als eine Ursache des Plötzlichen Säuglingstodes (SIDS).

Literatur

  • Gell, P.G.H. and Coombs, R.R.A.: Clinical Aspects of Immunology. London: Blackwell, 1963.
  • Coombs RR. Historical note: past, present and future of the antiglobulin test. Vox Sang. 1998;74(2):67-73. Abstract PMID 9501403
  • Coombs, R. R. A., Parish, W. E. und Walls, A. F. Wells: Sudden Infant Death Syndrome: Could a healthy infant succumb to inhalation-anaphylaxis during sleep leading to cot death? Cambridge Publications Ltd., 2000.
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Robert_Royston_Amos_Coombs aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.