Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Ringband



Ringförmiges Band (ligamentum anulare) an Finger oder Zeh, das auf der Beugeseite der Fingerglieder liegt und die Beugesehnen an ihnen gleitend befestigt. Ohne diese würde die Sehne beim Beugen wie eine Bogensehne verlaufen (bowstring-effect) und damit ein Feingriff erschwert sowie ein wesentlich größerer Muskelhub für den gleichen Bewegungsumfang am Finger notwendig bzw. umgekehrt keine vollständige Fingerbeugung möglich. Ferner gibt es noch ein ligamentum anulare am Ellbogen. Es umschließt den Radiuskopf und setzt an der Ulnar an.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Anatomisch gesehen liegt ein Komplex aus mehreren ringförmig und überkreuzt verlaufenden Bandsystemen vor. Die Bänder werden mit der Bezeichnung A (anulus: lat. Ring) und C (ligamentum cruciforme: lat. kreuzförmiges Band) versehen und von körpernah nach körperfern durchgezählt.

Zu Verletzungen kommt es z. B. beim Sportklettern, chronische Veränderungen liegen z. B. beim schnellenden Finger oder beim Pollex flexus congenitus vor.


Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ringband aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.