Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Reproduktionsmedizin




Die Reproduktionsmedizin ist ein Teilgebiet der Medizin, welches Fortpflanzung und Fortpflanzungsprobleme und damit die Fachgebiete der Andrologie, Genetik, Gynäkologie und Urologie mit einschließt, aber auch die Gebiete der Rechtswissenschaften und Ethik berührt.

Inhalte der Reproduktionsmedizin sind Fragen zu und Methoden der natürlichen und künstlichen Fortpflanzung wie z. B. die In-vitro-Fertilisation (IVF) und die intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI).

Ein besonders kontrovers diskutiertes Teilgebiet der Reproduktionsmedizin stellt das Klonen dar.

Inhaltsverzeichnis

Forschungsinhalte

Die Forschung in der Reproduktionsmedizin beschränkt sich in der Regel nicht nur auf die eigentliche Fortpflanzung, sondern umfasst auch die Forschung über hormonelle Verhütungsmethoden wie der Pille und den Einfluss der Umwelt auf die Fortpflanzungsorgane. Die Schwerpunkte der Reproduktionsmedizin liegen zur Zeit aber in der Verbesserung und Bewertung der Methoden der künstlichen Befruchtung und der ethischen und juristischen Schwierigkeiten, welche sich daraus ergeben, z.B. der gesellschaftlichen Auswirkung der Präimplantationsdiagnostik, einschliesslich der Möglichkeiten der Selektion zum Beispiel nach Geschlecht.

Da Embryonale Stammzellen weltweit primär aus der In-vitro-Fertilisation gewonnen werden (dies ist zur Zeit in Deutschland auf Grund des Embryonenschutzgesetzes verboten) ist die Reproduktionsmedizin international nicht strikt von der Stammzellforschung zu trennen.

Reproduktionstechnologien

In-vivo-Fertilisation

(= am lebenden Organismus, d.h. im Mutterleib)


In-vitro-Fertilisation

(= im Reagenzglas)

  • Homologe Fertilisation mit Sperma des Ehemannes
  • Heterologe Fertilisation mit Sperma eines fremden Mannes

Literatur

  • Klein, Renate D., Das Geschäft mit der Hoffnung Erfahrungen mit der Fortpflanzungsmedizin - Frauen berichten, Berlin: Orlanda Frauenverlag 1989

Siehe auch

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Reproduktionsmedizin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.