Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Quecksilber(I)-iodid



Strukturformel
Keine Strukturformel vorhanden
Allgemeines
Name Quecksilber(I)-iodid
Summenformel Hg2I2
CAS-Nummer 15385-57-6
Kurzbeschreibung gelbes Pulver[1] mit tetrahedralen Kristallen
Eigenschaften
Molare Masse 654.98 g/mol
Aggregatzustand fest
Dichte 7,7 g/cm3[2]
Schmelzpunkt 140 °C (Sublimiert)
Siedepunkt 290 °C (Zersetzung)
Löslichkeit

sehr wenig in Wasser, nicht in Alkohol

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung aus RL 67/548/EWG, Anh. I
Umweltgefährlich
N
Umwelt-
gefährlich
[3]
R- und S-Sätze R: 26/27/28-33-50/53[3]
S: (1/2-)13-28-45-60-61[3]
WGK 3
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Quecksilber(I)-iodid ist eine chemische Verbindung und gehört zu den Quecksilberhalogeniden. Es ist lichtempfindlich und zersetzt sich leicht zu Quecksilber und Quecksilber(II)-iodid.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Gewinnung und Darstellung

Quecksilberiodid kann direkt aus den Elementen Quecksilber und Iod dargestellt werden:

\mathrm{2 \ Hg + I_2 \longrightarrow Hg_2I_2}

Es entsteht auch durch Fällung aus einer verdünnten Quecksilber(I)-nitrat-Lösung mit Iodidionen. Ein Überschuss an Iodid ist dabei zu vermeiden.

Verwendung

Quecksilber(I)-iodid wurde früher als Medikament benutzt, was aber aufgrund der hohen Giftigkeit der Substanz heutzutage nicht mehr der Fall ist.

Siehe auch

Quellen

  1. http://www.mateck.de/HiPuMa/srvCat_e.asp?id=mercury
  2. http://www.webelements.com/webelements/compounds/text/Hg/Hg2I2-15385576.html
  3. a b c Nicht explizit in RL 67/548/EWG, Anh. I gelistet, fällt aber dort mit der angegebenen Kennzeichnung unter den Sammelbegriff „Anorganische Quecksilberverbindungen mit Ausnahme von Quecksilber(II)sulfid (Zinnober) und der namentlich in diesem Anhang bezeichneten“
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Quecksilber(I)-iodid aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.