Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Prothetik



Die Prothetik ist die Wissenschaft bzw. der Berufszweig, der sich mit der Entwicklung bzw. Herstellung von Prothesen, also künstlichem Ersatz für verlorene Organe befasst. Damit stellt sie meistens die medizinische Anwendung von Mechanik, aber auch Elektronik und anderer Fachbereiche dar.

Die Prothetik gliedert sich in Teilbereiche wie z. B. die Sportprothetik, die speziell für behinderte Sportler meistens Gliedmaßen entwickelt.

Zahnärztliche Prothetik ist ein medizinisches Fachgebiet, das sich schwerpunktmäßig mit der klinischen Betreuung und der oralen Rehabilitation bei fehlenden Zähnen, ausgeprägter Zahnhartsubstanzschädigung und bei umfangreichem Verlust von Kiefer- und Gesichtsteilen befasst. Es schließt alle damit zusammenhängenden biologischen, funktionellen, psycho-sozialen, materialkundlichen und technologischen Aspekte ein. Die Prothetik deckt dabei - in enger interdisziplinärer Kooperation - auch Fragen langfristiger Betreuungsstrategien ab. Der Zahnärztlichen Prothetik kommt damit eine hohe Verantwortung auf der individuellen Patientenebene und der Populationsebene zu. Im Vordergrund steht ein patientenzentrierter präventiver, auf Gesundheitsnutzen ausgerichteter Ansatz. Dieser wird ganzheitlich verstanden, zielt auf den Erhalt oraler Strukturen ab und bezieht die mundgesundheitsbezogene Lebensqualität ausdrücklich ein.


Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Prothetik aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.