Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Piritramid



Steckbrief
Name (INN) Piritramid
Wirkungsgruppe

Opioid-Analgetikum

Handelsnamen

Dipidolor®,

Klassifikation
ATC-Code N02AC03
CAS-Nummer 302-41-0
Verschreibungspflichtig: BtmG

Ähnliche Arzneistoffe suchen

Fachinformation (Piritramid)
Chemische Eigenschaften

IUPAC-Name: 1-(3-cyano-3,3-diphenyl-propyl)-4-(1-piperidyl)piperidin-4-carboxamid
Summenformel C27H34N4O
Molare Masse 430,585 g/mol

Piritramid (Handelsname: Dipidolor) ist ein Analgetikum und gehört zu der Gruppe der Opioide. Es unterliegt in Deutschland dem Betäubungsmittelgesetz.

Piritramid ist ein reiner Agonist und wird im klinischen Alltag hauptsächlich für die postoperative Schmerztherapie eingesetzt.

Die analgetische Potenz beträgt 0,7, d. h. 15 mg Dipidolor entsprechen ca. 10 mg Morphin. Die Plasmaeliminationshalbwertszeit beträgt 4-10 Stunden. Die Wirkungen und unerwünschten Wirkungen entsprechen denen der anderen Opioide.

Piritramid kann intravenös (i.v.), subcutan (s.c.) und intramuskulär (i.m.) angewendet werden.

Quellen

  • Thomas Karow: Allgemeine & Spezielle Pharmakologie und Toxikologie
  • Rote Liste Fachinfo
Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Piritramid aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.