Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Phlebitis



Als Phlebitis (Mehrz.: Phlebitiden) wird die Entzündung eines venösen Gefäßes bezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

Symptome

Entzündungen der oberflächlichen Venen sind als schmerzhafte, hochrote und erwärmte Stränge sicht- und fühlbar. Da eine Phlebitis häufig eine Thrombose als Komplikation nach sich zieht, muss bei diesen Zeichen sofort ein Arzt zu Rate gezogen werden. Eine gefürchtete Spätkomplikation der Thrombosen stellt das venöse Ulcus cruris dar.

Schmerzen,Schwellung

Lokalisation

– an den Beinen, meist bei vorbestehenden Krampfadern (Varizen)

– an den Armen, meist iatrogen durch Venenkanülen oder -katheter

Ursachen

– Schlechte Ernährung, d. h. wenig Trinken und zu nährstoffarme Ernährung

– bakterielle Ursache nach i.v. Injektion oder Infusion

Spezifische Krankheitsbilder

Morbus Mondor, Oberflächliche Thrombophlebitis

Phlebitiden nach Gabe von Chemotherapeutika

Nach der Gabe von Chemotherapeutika wie Vinorelbin kann eine Phlebitis mit Bläschenbildung auftreten.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Phlebitis aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.