Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Perfusion



Die Perfusion, auch Organperfusion, ist die Durchströmung eines Hohlorgans oder der Blutgefäße mit einer Flüssigkeit oder Körperflüssigkeit. Der Begriff wird vorrangig in Verbindung mit Nahrung, der Reinigung von Gewebe und dem Blutkreislauf genutzt. Eine Perfusion kann künstlich hervorgerufen werden.

Mit Perfusion wird auch die Menge an Blut, die pro Zeiteinheit durch eine bestimmte Menge biologisches Gewebe strömt, bezeichnet. Die Dimension der Perfusion ist dann:

\frac{ml}{g \cdot min}

Als Reperfusion wird die Wiederdurchströmung eines Organs nach vorübergehender Unterbrechung der Blutzufuhr (z. B. nach einer Embolie) bezeichnet.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Perfusion aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.