Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Paukendrainage



  Ein Paukenröhrchen aus Kunststoff oder Metall wird zur Mittelohrdrainage unter anderem bei Mittelohrerguss eingesetzt. Vorher ist die Öffnung des Trommelfells durch Parazentese erforderlich. Bei Kindern erfolgt der Eingriff meist unter Vollnarkose, bei Erwachsenen wird das Ohr lokal betäubt. Ein Standardpaukenröhrchen wird gewöhnlich nach etwa 9-12 Monaten spontan abgestoßen oder es wird vom Arzt entfernt. Ist eine längere Verweildauer erwünscht, wird ein T-Paukenröhrchen ("Dauer-Paukenröhrchen") verwendet. Bei Kindern wird der Eingriff meist in Kombination mit einer Adenotomie durchgeführt.

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Paukendrainage aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.