Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

PTEN



 

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

PTEN (Phosphatase and Tensin homolog) ist ein menschliches Tumorsuppressor-Gen, dessen Inaktivierung bei vielen Tumoren eine Rolle spielt. Das abgeleitete PTEN-Protein ist eine Phosphatase, das durch die Inaktivierung von Phosphatidylinositol-Derivaten den Phosphoinositid-3-Kinase/Proteinkinase B-Signalweg inhibiert und damit Apoptosefördernd wirkt. Dies geschieht durch die Dephosphorylierung an der 3'-Stelle des Inositolrings. Im Falle einer Schädigung des Gens entfällt diese inhibierende Wirkung auf das Zellwachstum und es kommt zur unkontrollierten Zellvermehrung.

Literatur

  • Li et al: PTEN, a putative protein tyrosine phosphatase gene mutated in human brain, breast, and prostate cancer. Science 275 (5308): 1943-1947. PMID 9072974.
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel PTEN aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.