Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Nucleus paraventricularis



Der Nucleus paraventricularis ist ein Kerngebiet im Hypothalamus, also im Zwischenhirn. Die Nervenzellen dieses Kerngebiets produzieren das Hormon Oxytocin. Darüber hinaus sezernieren sie auch CRH (Corticotropin Releasing Hormone) und ADH (Antidiuretisches Hormon). Durch die Bildung dieser Hormone nimmt der Nucleus paraventricularis eine Zwischenstellung zwischen Nerven- und Endokrinem System ein.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Die Zellfortsätze (Axone) des Nucleus paraventricularis bilden zusammen mit denen des Nucleus supraopticus den Tractus hypothalamohypophysialis. Über diese Nervenbahn werden das Oxytocin und die anderen Hormone in die Neurohypophyse transportiert, wo es zwischengespeichert und bei Bedarf an das Blut abgegeben wird.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Nucleus_paraventricularis aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.