Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Mikrotie



  Die Mikrotie ist eine Form der Ohrmuschelfehlbildungen.

Die Mikrotie wird in drei Grade eingeteilt.

  • Bei der Dysplasie °1 sind die meisten anatomischen Strukturen der Ohrmuschel vorhanden. Hierzu zählen u. a. Abstehende Ohren - Apostasis otum, Tassenohr °I und Tassenohr °II. Zur Korrektur sind Transplantate nur in Ausnahmefällen notwendig, lediglich das vorhandene Gewebe ist umzuformen.
  • Bei der Dysplasie °2 sind nur einige Strukturen der normalen Ohrmuschel vorhanden. Hierzu zählen u. a. Tassenohr °III, und das Miniohr. Hier sind Haut- und/oder Knorpeltransplantate erforderlich, um eine Teilrekonstruktion durchzuführen.
  • Bei der Dysplasie °3 sind normale Ohrmuschelstrukturen praktisch nicht vorhanden. Hierzu zählen u. a. Mikrotie °III, Anotie und die Dystopie. Es existiert lediglich ein Rudiment. Eine Komplettrekonstruktion erfordert ein Grundgerüst und Hauttransplantate.
Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Mikrotie aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.