Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Methode nach Schlaffhorst und Andersen



Clara Schlaffhorst und Hedwig Andersen erarbeiteten zusammen eine Methode der Atem-, Stimm- und Sprachtherapie.

Die beiden aus Memel (Ostpreußen) stammenden Frauen arbeiteten ab ca. 1900 zusammen. Ab 1910 begannen sie die Lehrtätigkeit in Berlin. 1916 gründeten sie die erste Ausbildungsstätte in Rotenburg/Fulda. Diese wurde später nach Hustedt/Südheide (1926 - 1942) bzw. Seefeld/Pommern (1942 - 1945) verlegt. Nach dem Tod von Clara Schlafhorst löste sich die Schule auf. Die Bevölkerung floh vor dem Einmarsch der Russen nach Westen. Hedwig Andersen wurde von der ehemaligen Schülerin Annnemarie Fischer auf deren Gut in Schönborn aufgenommen.

Schülerinnen der beiden setzten die Arbeit ab 1949 in Lieme (Lippe) und von 1961 bis 1984 in Eldingen fort. Seit 1984 wird die Methode in der CJD-Schule Schlaffhorst-Andersen in Bad Nenndorf gelehrt. Die Ausbildung der Schule führt heute zum Abschluss "Staatlich geprüfte(r) Atem-, Sprech- und Stimmlehrer(in)".

WebLinks

  • CJD Schule Schlaffhorst-Andersen
  • Freunde der Schule Schlaffhorst-Andersen (mit historischen Dokumenten)
  • Deutscher Bundesverband der staatl.-gepr. Atem-, Sprech- und Stimmlehrer/innen, Lehrervereinigung Schlaffhorst-Andersen e.V.
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Methode_nach_Schlaffhorst_und_Andersen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.