Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Magazintraining



Magazintraining (engl.: magazin training) bezeichnet eine bestimmte Lernphase in der Operante Konditionierung. Die Bezeichnung Magazin stammt von dem Futtermagazin, in welchem in einer Skinner-Box bzw. operant chamber das Futter als Verstärker dargeboten wird.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Das Magazintraining ist eine grundlegende Bedingung für die Durchführung von operanten Konditionierungsversuchen in der psychologischen Forschung. Dabei muss der Organismus durch Klassische Konditionierung eine Assoziation zwischen einem bestimmten (in der Regel akustischen) Reiz und dem Verstärker bilden. In einer operant chamber lernt das Tier eine Assoziation zwischen dem Geräusch des Futtermagazins, wenn ein Futterpellet erscheint, und dem Futterpellet. Das Magazingeräusch fungiert dann als sekundärer bzw. konditionierter Verstärker. Da das Geräusch dem Tier die Verfügbarkeit eines primären Verstärkers (Futter) signalisiert, wirkt diese Geräusch selbst als Verstärker.

Die Assoziation zwischen Geräusch und Futter wird durch klassische Konditionierung, bei der ein primärer Verstärker (Futter) als US (unkonditionaler Reiz) und das Geräusch als CS (konditionaler Reiz) miteinander verknüpft werden.

Sekundäre Verstärker werden auch in anderen Bereichen des Tierlernens verwendet. Z.B. bei Hunde- oder Delphindressuren wird oft ein kleines Klick-Geräusch (Klicker-Training) oder eine bestimmte Stimmlage des Trainers eingesetzt um das Verhalten zu verstärken.

Die praktische Notwendigkeit eines konditionierten Verstärkers ergibt daraus, dass Reiz-Reaktions-Assoziationen schneller und besser gelernt werden, je unmittelbarer ein bestimmtes Verhalten von einem Verstärker gefolgt wird. Hätte man keinen sekundären Verstärker eingeführt, müsste man beispielsweise dem Delphin, der in der Mitte des Beckens ein Kunststückchen ausgeführt hat, so schnell wie irgendmöglich das Futter als Verstärker geben. Das ist natürlich praktisch unmöglich und so könnte der Delphin durch die zeitliche Verzögerung nicht lernen, welche Verhaltensweise verstärkt wird. Das Klickgeräusch als sekundären Verstärker kann man hingegen unmittelbar nach dem zu verstärkenden Verhalten darbieten.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Magazintraining aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.