Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

MacConkey-Agar



 

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

MacConkey-Agar ist ein Selektivnährboden zur Isolierung von Salmonellen, Shigellen und coliformen Bakterien in Fäkalien, Nahrungsmitteln, Abwasser und anderem. Die Kolonien von Organismen wie Escherichia coli, die Laktose fermentativ abbauen können (laktosepositiv) färben sich rot; andere gramnegative Organismen bleiben farblos.

Die ursprünglich (1901) veröffentlichte Rezeptur des britischen Mikrobiologen Alfred Theodore MacConkey (1861–1931) ist heute modifiziert.

Wirkungsweise

Die im MacConkey-Agar enthaltenen Gallensalze und Kristallviolett hemmen weitgehend die grampositiven Bakterien. Außerdem dient Lactose zusammen mit dem pH-Indikator Neutralrot zum Nachweis von Lactoseabbau.

Typische Zusammensetzung

Der Nährboden besteht meistens aus (Angaben in Gramm pro Liter):

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel MacConkey-Agar aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.