Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

MMV-Beatmung



Die MMV-Beatmung (Mandatory Minute Ventilation) ist eine Form der maschinellen Beatmung. Hierbei wird ein bestimmtes Atem-Minutenvolumen vorgegeben und von einem Kontrollinstrument die Spontanatmung des Patienten kontinuierlich gemessen. Solange das Volumen durch die Spontanatmung allein erreicht wird, bleibt die Maschine inaktiv. Wird das Volumen hingegen unterschritten, gibt die Maschine einen oder mehrere Atemhübe ab, so dass das notwendige („mandatorische“) Minutenvolumen erreicht wird.

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel MMV-Beatmung aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.