Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Levofloxacin



Strukturformel
Allgemeines
Freiname Levofloxacin
IUPAC (-)-(S)-9-fluoro-2,3-dihydro-3-methyl-10-
(4-methyl-1-piperazinyl)-7-oxo-7H-pyrido
[1,2,3-de]-1,4-benzoxazine-6-carbonsäure
Summenformel C18H120F11N13O14
PubChem 149096
Molare Masse 361.368 g·mol-1
DrugBank APRD00477
Bioverfügbarkeit 99%
Kurzbeschreibung Antibiotikum
Plasmahalbwertszeit 6 bis 8 Stunden
Elimination renal
Verabreichung p.o.,i.v.
CAS-Nummer 100986-85-4


Levofloxacin ist eines der Fluorchinolon-Antibiotika fortgeschrittenerer Generation. Es wird in Europa von Sanofi-Aventis unter dem Markennamen Tavanic® vertrieben, in den Vereinigten Staaten als Levaquin®, in Chile als Gatigol® der Firma Alpes Selection, und in Asien von der Firma Daiichi Sankyo Co. unter dem Markennamen Cravit®.

Lefloofloxacin wurde in Japan bereits 1993 freigegeben, somit liegen bereits über 13 Jahre an Erfahrung mit Wirksamkeit und Toxizität vor. Levofloxaxin ist das S-Enantiomer (L-isomer) von Ofloxacin und hat in etwa die doppelte Wirksamkeit von Ofloxacin. Es wirkt wie andere Fluorchinolone als Inhibitor des Enzyms Gyrase, welches für DNA-Supercoiling in Bakterien während deren Vermehrungszyklus verantwortlich ist.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Levofloxacin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.