Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Leukostase



Leukostase ist ein Begriff aus der Medizin. Man versteht darunter das Festkleben (Adhäsion) von Leukozyten an der Wand von Blutgefäßen. Biochemisch wird die Adhäsion meist durch ICAM-1 vermittelt. Leukostasen treten meist zusammen mit einer extremen Leukozytose auf, welche oft eine Leukämie als Ursache hat. Die Folgen sind meistens Mikrozirkulationsstörungen und hängen vom befallenen Organ ab: So ist z. B. eine respiratorische Insuffizienz eine Folge einer Leukostase in der Lunge. Bei einer Leukostase im Gehirn treten neurologische Ausfälle auf. Diagnostisch wichtig bei Leukämie ist ein Priapismus, bei Leukostase in den Genitalien.

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Leukostase aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.