Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Irrigoskopie



Die Irrigoskopie ist ein Verfahren zur Darstellung des gesamten Dickdarms bis zum Übergang in den Dünndarm.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Über eine dünne Sonde, die in den Analkanal eingeführt wird, bekommt der Patient dickflüssiges Röntgenkontrastmittel und Luft eingepumpt. Durch die Luft wird die Schleimhaut des Darms entfaltet, was sich als Völlegefühl bemerkbar macht.

Unter Durchleuchtung werden nach kompletter Füllung des Dickdarms Röntgenaufnahmen in verschiedenen Positionen angefertigt.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Irrigoskopie aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.