Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Hypoxanthin



Strukturformel
Allgemeines
Name Hypoxanthin
Andere Namen

6-Hydroxypurin, 1,7-Dihydro-6H-purin-6-on, Purin-6(1H)-on, 9H-Purin-6-ol

Summenformel C5H4N4O
CAS-Nummer 68-94-0
Kurzbeschreibung farblose Kristalle
Eigenschaften
Molare Masse 136,11 g·mol−1
Aggregatzustand fest
Schmelzpunkt 250 °C
Löslichkeit

schlecht löslich in kaltem Wasser und Alkohol, besser in kochendem Wasser

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung

R- und S-Sätze R: ?
S: 24/25
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Hypoxanthin ist ein natürlich vorkommendes Purin-Derivat und entsteht bei der Einwirkung der Xanthinoxidase auf Xanthin obwohl der Purinabbau normalerweise so abläuft, dass Hypoxanthin durch Xanthinoxidase zu Xanthin oxidiert wird. Sehr selten bildet Hypoxanthin das Grundgerüst von Nukleinsäuren. Es ist im Anticodon der tRNA enthalten in der Form des Nukleotids Inosin.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Eigenschaften

Das Hypoxanthinmolekül weist mehrere sogenannte tautomere Isomere auf, die miteinander in einem Gleichgewicht stehen:

Imin-Enamin-Tautomerie des Hypoxanthins.
Lactam-Lactim-Tautomerie des Hypoxanthins.

Vorkommen

Hypoxanthin kommt z. B. im Harn in freier Form, also auch gebunden in Nukleosiden vor.

Biologische Bedeutung

Hypoxanthin stellt für manche Mikroorganismen einen Wachstumsfaktor dar.

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hypoxanthin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.