Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Helicobacter-Urease-Test



 

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Der Helicobacter-Urease-Test (kurz HUT oder HUT-Test) dient zum Nachweis einer Helicobacter-Besiedlung.

Bei einer Magenspiegelung wird oft eine Gewebeprobe für einen HUT-Test entnommen. Die Gewebeprobe wird in ein Testmedium gegeben, welches aus einer Nährlösung für die Bakterien sowie aus Harnstoff und einem Indikator besteht. Ist das Bakterium in der Probe enthalten, verarbeitet es den Harnstoff zu Ammoniak und Kohlendioxid. Das Ammoniak färbt dann den Indikator rot. Das Testergebnis ist nach wenigen Minuten zu erkennen.

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Helicobacter-Urease-Test aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.