Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Harnröhrenstöpsel



Ein Harnröhrenstöpsel (auch Urethralstöpsel oder Urethral Insert) ist ein kleiner, gelgefüllter Stab, welcher bei Frauen im Fall von stressbedingter Harninkontinenz zum Einsatz kommt.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Es handelt sich hierbei um einen weichen Ballon, der mit einer Geleinlage gefüllt ist sowie einem Applizierstab zum Einführen in die Harnröhre. Ist der Stöpsel vollständig eingeführt, wird der Applizierstab herausgezogen und die Gelmasse dehnt sich aus, womit ein ungewolltes Hinausrutschen verhindert wird. Zur Miktion wird der Stöpsel durch sanften Zug entfernt.

Der Stöpsel ist eine relativ neue Erfindung aus den USA und wird dort unter dem Markennamen FemSoft vertrieben. In Deutschland ist er bisher noch schwer erhältlich. Das Gerät verschließt die Harnröhre vollständig und bietet somit einen sicheren und bequemen Schutz vor ungewolltem Harnverlust. Im Gegensatz zu den üblichen Maßnahmen wie Windeln oder Gummihosen handelt es sich bei dem kaum sichtbaren Stöpsel um eine angenehmere und alttagstauglichere Methode. Des weiteren wird der Harnabgang im Vorfeld unterbunden, wodurch die bei anderen Gegenmaßnahmen anzutreffenden Probleme wie Hautreizungen oder Geruchsbildung verhindert werden.[1] [2]

Der Harnröhrenstöpsel ist nur für Frauen erhältlich, da die männliche Harnröhre für diese Anwendung zu lang ist. Außerdem ist der Stöpsel konstruktionsbedingt nicht wiederverwendbar und muss nach jeder Miktion erneuert werden.

Quellen

  1. [1] Clinical usefulness of urinary control urethral insert devices.
  2. [2] Long-term results of the FemSoft urethral insert for the management of female stress urinary incontinence.
Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Harnröhrenstöpsel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.