Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Gustav-von-Bergmann-Medaille



Die Gustav-von-Bergmann-Medaille stellt die höchste Auszeichnung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin dar. Mit ihr werden Mitglieder der Gesellschaft für ihr Lebenswerk ausgezeichnet.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Die Gustav-von Bergmann-Medaille ist nach dem Internisten Gustav von Bergmann (1878 -1955) benannt.

Preisträger

  • 2005: Karl-Hermann Meyer zum Büschenfelde. Mainz
  • 2004: Werner Creutzfeldt, Göttingen
  • 2001: Hanns Gotthard Lasch, Gießen
  • 2001: Wolfgang Gerok, Freiburg im Breisgau
  • 2000: Walter Siegenthaler, Zürich
  • 2000: Paul Schölmerich, Mainz
  • 1999: Rudolf Gross, Köln
  • 1996: Gotthard Schettler, Heidelberg
  • 1994: Hans Erhard Bock, Tübingen
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Gustav-von-Bergmann-Medaille aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.