Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Gaumenbogen



Die beiden Gaumenbogen (Arcus palatini) sind zwei arkadenförmige Schleimhautfalten, die vom Gaumensegel (Velum palatinum) ausgehen. Die Gaumenbogen sind wesentlich an dem Würgreflex beteiligt.

  • Der vordere Gaumenbogen verläuft vom Gaumensegel zur Seite des Zungengrunds (Zunge, griechisch "glossa") und wird auch als Arcus palatoglossus bezeichnet.
  • Der hintere Gaumenbogen zieht vom Gaumensegel zum Rachen (Pharynx) und wird als Arcus palatopharyngeus bezeichnet.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

In der Nische zwischen beiden Gaumenbogen liegt die Gaumenmandel (Tonsilla palatina). Nach Gaumenbogenverletzung kann es zu einem offenen Näseln kommen.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Gaumenbogen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.