Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Fosmidomycin



Strukturformel
Bezeichnungen
Freiname Fosmidomycin
IUPAC-Name [3-(N-Hydroxyformamido)propyl]phosphonsäure
Summenformel C4H10NO5P
CAS-Nummer 66508-53-0
Chemisch-physikalische Daten
Molare Masse 183,10 g/mol
Schmelzpunkt
Siedepunkt

Fosmidomycin ist ein Antibiotikum aus Streptomyces lavendulae, einer Streptomyceten-Gattung.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Es findet hemmt den MEP-Biosytheseweg, der zu den Terpengrundbausteinen Isopentenylpyrophosphat (IPP) und Dimethylallylpyrophosphat (DMAPP) führt. Dieser findet sich z.B. im Plasmodium falciparum, dem Erreger der Malaria.

Die Grundbausteine IPP und DMAPP sind an der Bildung von Hormonen, Cholesterin, Zellmembranen und Proteinstrukturen beteiligt. Fehlen diese, muss der Malariaerreger sterben. Das Enzym welches von Fosmidomycin inhibiert wird ist die Deoxy-D-xylulose-5-Phosphat Reduktase.

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Fosmidomycin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.