Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Filippo Pacini



 

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Filippo Pacini (* 25. Mai 1812 in Pistoia; † 9. Juli 1883 in Florenz) war ein italienischer Anatom.

Pacini stammte aus einer ärmlichen Familie und sollte zunächst Theologe werden. 1830 erhielt er jedoch ein Stipendium an der angesehenen Medizinschule von Pistoia. Während seines Medizinstudiums beobachtete er im Anatomiekurs schmale eiförmige Körperchen, die an verschiedene Nerven angeschlossen waren. Sie waren kaum sichtbar, daher kaufte er von seinen Ersparnissen ein Mikroskop und entdeckte und beschrieb die „Pacinischen Körperchen“ (Nuovi organi scoperti nel corpo umano) – verkapselte Nervenenden, die im menschlichen Körper weit verbreitet sind. Später erwiesen sie sich als druck- und vibrationsempfindlich. Die winzigen Gebilde heißen im deutschsprachigen Raum Vater-Pacini-Körperchen.   Pacini entdeckte 1854 das Bakterium Vibrio cholerae als Erreger der Cholera. Seinerzeit glaubte man noch an die Übertragung von Infektionen durch schlechte Gerüche (Miasmen), Pacinis Beschreibung blieb daher unbeachtet. Erst dreißig Jahre später, als Robert Koch den Erreger erforschte, erkannte man Pacinis Entdeckung. 1965 benannte man das Bakterium zu seinen Ehren „Vibrio cholerae Pacini 1854“.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Filippo_Pacini aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.