Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Erb-Punkt



Als Erb-Punkt werden nach dem Heidelberger Neurologen Wilhelm Erb (1840-1921) in der Medizin drei Stellen des Körpers bezeichnet.

Zum einen bezeichnet er einen Punkt neben dem großen Kopfwendemuskel an der Seite des Halses, an dem die Hautnerven des Halsnervengeflechtes (Plexus cervicalis) am Hinterrand des Muskels nah beieinander an die Oberfläche treten. Es handelt sich um folgende Nerven:

Zum zweiten bezeichnet er einen Punkt drei Zentimeter oberhalb des Schlüsselbeins etwas hinter dem großen Kopfwendemuskel, an dem die oberen Anteile des Armnervengeflechts elektrisch gereizt werden können. Diesen Punkt hat Erb in einem Handbuch zur Elektrotherapie 1882 beschrieben.

Schließlich wird auch ein Auskultationspunkt über dem Herzen (dritter Interkostalraum zwei Fingerbreit links vom Brustbein) so genannt.

Literatur

  • Winkelmann, Andreas: Von Achilles bis Zuckerkandl - Eigennamen in der medizinischen Fachsprache. Verlag Hans Huber, 2005. ISBN 3-456-84104-3
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Erb-Punkt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.